Monday, 7. November 2016
peacecamp 2017 - 04. – 14. Juli 2017 in Lackenhof und in Wien

peacecamp 2017
Ein Blick hinter die Mauern des Vertrauten und des Fremden

  1. – 14. Juli 2017 in Lackenhof und in Wien

Vom 4. bis 14. Juli 2017 ist das fünfzehnte peacecamp geplant, eine zehntägige Begegnung von Jugendlichen aus vier Nationen – jüdische und arabische Israelis, Ungarn und Österreicher, wobei die österreichische Gruppe um eine kleine Gruppe jugendlicher Asylwerber erweitert sein soll.

Teilnehmer sind jeweils 8 bis 10 16- bis 18-jährige Schüler und Schülerinnen (6., 7., 8. Klasse AHS) aus

  • der jüdisch-israelischen Zvulun Schule des Kibbuz Yagur, eines integrativen Gymnasiums, das benachteiligte Gruppen (u. a. Gehörlose) integriert und an zahlreichen jüdisch-arabischen Projekten beteiligt ist
  • der arabisch-israelischen Hagalil High School in Nazareth, einer Schule, die sich ebenfalls aktiv an jüdisch-arabischen Projekten beteiligt
  • der Szent Laslo High School in Budapest
  • einer Schule in/bei Wien und eine Gruppe schutzsuchender Jugendlicher (muss noch gefunden werden).

Unser Team besteht aus einer Psychotherapeutin, einem Psychiater, 4 Pädagoginnen und Pädagogen, einer Schauspielerin, einem Musiker, einem Video Filmer, einem Supervisor

Das Programm sieht einen eng strukturierten Ablauf, bestehend aus jeweils 90-minütigen Workshops vor, wobei immer „lustvoll-kreative“ und „ernsthaftere“ Aktivitäten alternieren, wie z. B.

  • I feel good morning workshop (Körpersprache, Kennenlernen, nonverbale Kommunikation, spannende Aufgaben, etc.)
  • large group (tägliche angeleitete Diskussionsrunde, an der alle anwesenden Jugendlichen und Erwachsenen teilnehmen)
  • art workshops: kreative Bearbeitung der vorgegebenen Themen (s. u.), die zu einer abschließenden show4peace (Lackenhof und in Wien) führt
  • talks4peace workshops: dienen der Bearbeitung aktueller gesellschaftspolitischer Themen – z. B. Migration, Flucht, Asyl, Diskriminierung, Minderheiten, Religionen, Zusammenspiel von Kulturen, etc.
  • vier culture evenings – an denen jede Gruppe das Besondere der eigenen Gruppe/Kultur/Nation präsentiert
  • show4peace/Lackenhof mit Verleihung der Urkunde Ambassador of peace
  • show4peace/Vienna vor realem Publikum (Dschungel/MuQu) mit Präsentation des Films peacecamp 2017 und der während der Begegnung entstandenen show4peace.

Vorbereitung
Die Teilnahme verpflichtet alle Teilnehmenden zu einer Vorbereitung, bestehend aus individuellen und Gruppenelementen:
Individuelle Vorbereitung:

  • 4 questions concerning peace
  • Dokumentation der eigenen Familien- und Lebensgeschichte
    Vorbereitung jeder Gruppe:
  • Planung Culture Evening
  • Skizzierung der aktuellen sozialen und politischen Themen, Narrative, Konflikte der jeweiligen Gruppe als Poster und kleines Video

Nachbereitung
Die Nachbereitung dient der nachträglichen Reflektion und der Evaluierung.
Sie besteht aus:

  • (Wiederholung der) 4 questions concerning peace
  • Feedback Fragebogen
  • Essay „This was peacecamp for me“

Information
2016.peacecamp.net
peacecamptexts.blogger.de (zusammenfassend über alle bisherigen peacecamps)

Kontaktpersonen
Evelyn Böhmer-Laufer – bohmer@utanet.at
Ronny Böhmer – ronaldo@utanet.at

Wien, 06.08.2016
Evelyn Böhmer-Laufer
Projektleiterin

Comment